Tipps für SEO-Texte Tipps für SEO-Texte © Pixabay
15 Okt

5 Tipps für SEO-Texte - das ist wichtig!

Sie möchten mit Ihren Texten nicht nur bei Ihren Lesern punkten, sondern auch bei den Suchmaschinen ganz oben aufgezählt werden? Dann haben Sie sicherlich schon gemerkt, dass dazu Keywords besonders zielführend eingesetzt werden können. Denn gerade ein wohl dosierter Einsatz von Keywords kann dazu führen, dass Ihre Webseite noch weiter vorne im allgemeinen Google-Ranking erscheint. Und das wünscht sich doch nun mal fast jeder Webseitenbetreiber, oder? Versuchen Sie dabei doch einfach mal die folgenden Tipps in Sachen Keywords in zu berücksichtigen:

 #1. Tipp: Keywords in Überschriften wiederholen 

Die gezielte Wiederholung von einem bestimmten Keyword in Ihren Überschriften sorgt für Rhythmus. Achten Sie jedoch darauf, diesen Tipp nur zwei oder drei Mal nacheinander anzuwenden und dann zu variieren, damit Ihr Text noch gut lesbar und abwechslungsreich bleibt. 

#2. Tipp: Keywords im Websitetext wiederholen 

Auch Wiederholungen in Ihrem eigentlichen Text sorgen für Struktur. Sie können beispielsweise ein paar Sätze mit dem gleichen Keyword beginnen oder es hin und wieder in die Mitte eines Satzes einbauen. Aber Vorsicht! Auch hier sollten Sie unbedingt auf ein dosiertes Einsetzen achten, da sonst die Lesbarkeit leidet und Ihre Leser irgendwann gelangweilt sind. 

#3. Tipp: Eine gute Struktur ist alles

Auch und besonders für SEO-Texte gilt: Eine gute Textstruktur ist wichtig. Schließlich schreiben Sie Ihren Text nicht für die Suchmaschine, sondern auch für Ihre Kunden, für die Zielgruppe, die ihn lesen soll. Deshalb ist ein übersichtlicher Aufbau besonders wichtig für den Lesefluss.
Das beginnt bei der Überschrift und hört bei einem Call-to-Action (= Handlungsaufforderung) auf. Diese Handlungsaufforderung sollte nach Möglichkeit immer den Abschluss des Beitrags bilden. 
Die ideale Textstruktur wird ergänzt durch Teilüberschriften und kurze Absätze. In Kombination mit den eingesetzten Keywords, Bildern und Grafiken wird der Text so visuell ansprechend gestaltet. Und was genau ist die ideale Textlänge? Hier ist der Mehrwert entscheidend, der dem Leser im Text vermittelt wird und nicht die genaue Länge des Textes selbst. Als Richtwert kann dabei ein Text von ca. 200 – 300 Wörtern pro Seite sein. Bei dieser Textlänge kann man in der Regel davon ausgehen, dass alle relevanten Informationen enthalten sind und die Texte wirklichen Mehrwert bieten. 
 

#4. Tipp: Mehrteilige Keywords und Schlüsselsätze trennen 

Durch die Trennung von wichtigen Wortgruppen fallen Wiederholungen nicht mehr so stark auf und Ihr Keyword-Einsatz bleibt trotzdem genauso wirksam wie zuvor. Ihr Text wirkt so deutlich abwechslungsreicher, weil die Kombinationen nicht mehr in direktem Zusammenhang stehen.
Ein Beispiel: Sie sollten eine Formulierung wie ,,SEO-Texten für Anfänger“ immer mal wieder abändern zu ,,Nutzen Sie diese Text-Tipps und lernen Sie mehr über SEO-Texte“. Trennungen durch Satzzeichen machen Wiederholungen übrigens noch weniger auffällig.
 

# 5. Tipp: Nutzen Sie Homonyme

Homonyme, also Wörter mit Doppelbedeutung zu nutzen, ist ein sehr hilfreiches Mittel, um Ihren Text zu optimieren. Falls es möglich ist, eines Ihrer Keywords in einen völlig anderen Zusammenhang einzubetten, tun Sie es!

Ein Beispiel: Bei einem Steuerberater würde es sich anbieten, dies auf den Begriff ,,Kosten“ zu übertragen: ,,Steuererklärungen kosten viel Zeit und Nerven, doch ich möchte Ihnen diese Last nehmen… die Kosten für meine Leistungen betragen… “ 

Was Sie außerdem beachten sollten: 

Eine andere Aufgabe von SEO-Texten ist natürlich, den Lesern zu gefallen und sie in ihren Gedanken abzuholen. Deshalb ist es wichtig, nicht zu umständlich zu denken, da die Leser nach ganz einfachen Dingen mit einfachen Begriffen suchen: Sparen Sie sich also zu viele Fachbegriffe und komplizierte Beschreibungen. Sie sollten jedoch nicht nur die Sprache Ihrer Zielgruppe und  Kunden beherrschen, sondern ihnen auch zuhören. Achten Sie darauf, welche Fragen in Foren oder auf Plattformen wie Facebook gestellt werden. Was beschäftigt die Kunden also und welche Probleme sollten Sie daraufhin lösen?

Und auch diese Aspekte sind wichtig für Ihre SEO-Texte: 

  • Was zählt ist die Mischung aus Keywords und bildhaften, interessanten Begriffen 
  • Der Keyword Anteil sollte nach Möglichkeit bei ca. 2 bis 4,5% liegen
  • Bringen Sie Ihre Keywords lebhaft und passend in Ihrem Text unter, vermeiden Sie die Keyworddichte durch nichtssagende Fülltexte zu steigern 
  • Schreiben Sie so lang wie nötig und so kurz wie möglich
  • Nutzen Sie Synonyme und Homonyme gegen gelangweilte Leser 
  • Durch kurze Absätze, Zwischenüberschriften und Stichpunkte sorgen Sie für eine leserfreundliche Struktur.

 

Fazit: 
Bei der Suchmaschinenoptimierung ist die richtige Verwendung von Keywords essentiell. Dennoch sollten Sie ebenso auf eine nutzerfreundliche Website und leserorientierte Texte achten. Bringen Sie also neben vielen Wiederholungen Ihrer Haupt-Keywords auch Variation durch Synonyme, Homonyme und einen unterschiedlichen Satzbau ein. Wichtig ist, so viel Information in so wenig Text wie möglich zu verpacken, ganz getreu dem Motto ,,Kurz und knackig“. 

Viel Spaß bei der Suchmaschinenoptimierung wünscht text-treffer!
 

Gelesen 53 mal Letzte Änderung am Dienstag, 30 Oktober 2018 09:58