Webseite Texte Webseite Texte © Fotolia/Melpomene
15 Mär

Auf die Inhalte, fertig, los!

Ihr Leitfaden für gute Online-Texte

Finden und vor allem gefunden werden – das ist das große Ziel vieler Homepage- und Onlineshop-Betreiber im World Wide Web. Schließlich will man die eigene Dienstleistung, die Produkte oder das ganz spezielle Angebot mit Hilfe der Webseite oder eines Shops ja unter die Leute bringen. Dass die Inhalte der eigenen Homepage dazu so gut wie möglich auf die vorhandenen Suchmaschinen wie Google & Co. abgestimmt werden müssen, ist schon lange kein Geheimnis mehr.

Doch wie erstellt man eigentlich Inhalte, die sowohl für die Zielgruppe als auch für die Suchmaschinen relevant sind? Worauf sollte man bei der Erstellung der eigenen Texte achten und gibt es sogenannte No-gos? Bevor Sie jetzt direkt in die Tasten hauen und einfach mal drauflos schreiben, gibt es einige Dinge zu beachten. So vermeiden Sie, dass Sie im Nachhinein zusätzliche Mehrarbeit haben und können Ihre Texte von Anfang an ideal auf Ihre Homepage ausrichten.

Wo bzw. was ist der Mehrwert?

Ihre Zielgruppe immer genau im Auge sollten Sie sich fragen: Was ist der Mehrwert für meine Leser und mögliche Kunden? Nach welchen Informationen suchen sie und wie kann ich sie mit meinen Texten ideal informieren. Notieren Sie sich doch einfach die drei wichtigsten Gründe und somit den direkten Nutzen, warum die Leser Ihren Shop, Ihre Homepage besuchen sollten. Nutzen Sie diese Gründe dann als ein Gerüst, das für Ihre Texte zur Verfügung steht.:

  • z. B. Tipps zum Thema Texten
  • z. B. praktische Checklisten zum Thema SEO
  • z. B. Infos über Grundlagen der PR-Arbeit

Setzen Sie SEO-Keywords ein

Überlegen Sie vor dem Formulieren der Online-Texte genau, welches relevante Keyword (d. h. Schlüsselwort, nach dem gesucht wird) Sie unterbringen wollen. Wonach wird der User bei Google suchen und gibt es vielleicht relevante Synonyme, die Sie einsetzen können? Bedenken Sie hierbei, dass Ihre Texte möglichst genau auf das Keyword abgestimmt sein müssen, damit auch die Suchmaschinen Ihre Texte als relevant einstufen und Ihre Seite dann langfristig in der Google-Suche eine Rolle spielt. Recherchieren Sie vorab, auch mit Hilfe der Google Keyword-Tools, damit Sie im Internet richtig gefunden werden. Füllen Sie Ihren Online-Text immer wieder mit sinnverwandten Wörtern oder Synonymen, auch das wird aus SEO-Sicht positiv bewertet.

Was ist das entscheidende Keyword für Ihre Online-Texte?

  • z. B. Texterin
  • z. B. Yogastudio
  • z. B. Webdesigner
  • z. B. Fahrradhändler
  • z. B. Personal Trainer

Bringen Sie Struktur hinein

Ihre Zielgruppe ist festgelegt, das entscheidende Keyword steht auch: Dann kann es doch eigentlich losgehen mit dem Formulieren, oder? Stopp! Wichtig ist hier, dass Sie sich im Vorfeld eine genaue Struktur für Ihre Homepage/den Onlineshop und die einzelnen Texte festlegen. Welche Seiten haben Sie geplant (z. B. Leistungen, Über Uns, Profil, etc.) ? Wollen Sie direkt einen Blog- oder Newsbereich integrieren, um Ihre Inhalte noch anschaulicher und aktueller zu vermitteln und diese regelmäßig auf den Social Media Kanälen zu teilen? Wie sieht es aus mit einem FAQ-Bereich und wie viele Unterseiten planen Sie zu jeder Kategorie?
Listen Sie hier Ihre Gedanken für eine Grundstruktur direkt auf:

  • z. B. Grundstruktur der Webseite: Startseite, Über Mich, Leistungen, News, Kontakt
  • z. B. jeweils mit 1-2 Unterseiten starten
  • z. B. direkte Verbindung von Homepage und Onlineshop

Zwischenüberschriften, Absätze, Aufzählungen

Bedenken Sie außerdem, Zwischenüberschriften einzusetzen und klare Absätze einzufügen, um den Text thematisch zu gliedern und um diesen so übersichtlich wie möglich zu gestalten. Dies ist nicht nur bei Google & Co. sehr beliebt, sondern sie helfen dem Leser auch, sich zu orientieren. So erkennt man direkt beim ersten Überfliegen der Texte eine Struktur und fühlt sich dadurch eher angesprochen als von einem riesigen, unstrukturierten Textberg, den man optisch und inhaltlich zu erklimmen hat.
Auch Aufzählungen und Listen machen durchaus Sinn, um den Usern einen guten Überblick über das Thema zu ermöglichen. Nutzen Sie darüber hinaus Fettungen, um auf Ihre Keywords und wichtige Signalworte in einzelnen Textpassagen hinzuweisen. Last but not least sorgen Bilder dafür, den Text aufzulockern und die Textinhalte verständlich darzustellen.

Kleiner Check zwischendurch:

  • Zwischenüberschriften?
  • Absätze?
  • Aufzählungen, Listen?
  • Fettungen?

Korrigieren Sie gewissenhaft

Die erste Fassung Ihrer Texte ist fertig. Hervorragend. Dann sollten Sie diese erst einmal einen Tag liegen lassen, denn mit dem nötigen Abstand liest es sich am Folgetag noch viel effektiver. Vielleicht fällt Ihnen in der Zwischenzeit hier und da eine wichtige Korrektur auf, die Sie einfügen der ergänzen wollen. Wenn Sie das Gefühl haben, dass die Texte komplett sind, dann lassen Sie diese gegenlesen, denn eine 2. Korrektur ist unerlässlich, bevor Sie die Texte online stellen.
Überlegen Sie schon vorab, wer Ihre Online-Texte Korrektur lesen kann!

  • z. B. Jutta Rodriguez, text-treffer

Jetzt sind es nur noch wenige Schritte bis zur Ziellinie - viel Spaß beim Erstellen Ihrer Online-Texte wünscht text-treffer!

Sie wollen noch mehr Text-Tipps sowie praktische Checklisten zum Thema SEO und PR? Dann melden Sie sich jetzt hier unten auf dieser Webseite direkt für den text-treffer Newsletter an und sichern sich regelmäßig praxisbezogene Tipps und Anregungen für Ihre Textarbeit!
Gelesen 981 mal Letzte Änderung am Dienstag, 29 März 2016 12:12