Content 2016 Content 2016 © Fotolia 2015/marek
12 Jan

Ihr Textguide für 2016

Das Jahr ist gerade mal zwei Wochen alt: Das ist doch genau der richtige Zeitpunkt, um die eigenen guten Vorsätze fürs neue Jahr umzusetzen. Und damit meine ich natürlich die unternehmerischen Vorsätze wie z. B.:

- Mal wieder die eigene Homepage auf Vordermann bringen
- Eine SEO-Analyse durchführen
- Endlich einen Unternehmensblog einrichten
- Noch mehr Kunden auf die eigene Homepage locken

Doch bei allem Tatendrang ist es natürlich wichtig, gut überlegt und gezielt vorzugehen. Damit Ihnen die Umsetzung leichter fällt, steht Ihnen hier ein kleiner Textguide für die nächsten Monate zur Verfügung, der dabei helfen soll, Ihre Homepage textlich fit zu machen …

Tipp Nr. 1: Guter Content ist Ihr Qualitätssiegel
Ihr oberstes Gebot sollte sein: Nehmen Sie sich Zeit für Ihre Texte. Recherchieren Sie ausführlich, was für Ihre Kunden von Interesse ist und bereiten Sie die Texte dementsprechend hochwertig auf. Natürlich wird im Internet weiterhin viel überflogen und nur kurz „angelesen“. Trotzdem kommt es auf gute Inhalte an, die den Leser informieren und einen überzeugenden Mehrwert bieten. Die Angaben zur optimalen Textlänge kann man nicht verallgemeinern. Tendenziell gilt: Sagen Sie, was Sie zu sagen haben, ohne einfach nur „mehr“ zu schreiben und den Leser mit unnötigem „blabla“ zu nerven. Hier zählt natürlich guter, fesselnder Inhalt. Schreiben Sie genauso viel, wie es für Ihre Zielgruppe wichtig ist und bedenken Sie dabei, dass Ihre Texte durch ihre Einzigartigkeit hervorstechen sollten.

Tipp Nr. 2: Führen Sie mit einer überzeugenden Überschrift
Eine klare, überzeugende und im besten Falle mitreißende Überschrift kann ganz schnell über den Erfolg Ihrer Webseiten-Beiträge entscheiden. Diese springt uns Leser nun mal als Erstes ins Auge und entscheidet darüber, ob wir weiterlesen oder nicht. Nutzen Sie auch in diesem Jahr die Macht der Überschrift und sagen Sie dem Leser direkt, was wichtig ist. Warum wichtige Inhalte im Fließtext verstecken, wenn es die Headline gibt? Halten Sie es hier einfach mit David Ogilvy, der Werbetexter-Legende aus England: „Eine Überschrift wird im Schnitt 5 Mal öfter gelesen als der eigentliche Artikel.“ Hier finden Sie weitere, spannende Anregungen: Gute Überschriften

Tipp Nr. 3: Mit Struktur zum Erfolg
Wie war das noch gleich: Überschriften, klare Absätze, Zwischenüberschriften, Auflistungen … das, was im letzten Jahr für Ihre Texte und die Suchmaschinenoptimierung wichtig war, wird auch in 2016 von Relevanz bleiben. Verzetteln Sie sich nicht in ellenlangen Texten ohne Absätze und eine klare Struktur, sondern gliedern Sie Ihre Texte. Der Leser möchte geführt werden und auch Google erkennt die Struktur als gelungenes SEO-Kriterium und stuft Sie besser ein.

Tipp Nr. 4: Keywords für die Suchmaschinen
Auch wenn die Bedeutung der Keywords in den letzten beiden Jahren tendenziell eher abgenommen hat, ist es natürlich wichtig, dass Sie weiterhin die Schlüsselwörter verwenden, nach denen der Kunde suchen wird. Wenn möglich, bringen Sie das Hauptkeyword bereits in der Textüberschrift (H1) unter, in der Zwischenüberschrift (H2) und im ersten Absatz des Textes. Verwenden Sie Plural und Singularformen des Keywords und immer wieder Synonyme. Zudem macht es Sinn, das Hauptkeyword durch eine Fettung hervorzuheben. Eine gute Hilfe hierfür ist der Google Keyword Planer https://adwords.google.com/KeywordPlanner

Tipp Nr. 5: Sinnvoll Synonyme einsetzen
Wie bereits erwähnt – Ihr Hauptkeyword ist besonders wichtig für den Text. Hin und wieder sollten Sie aber auch Synonyme verwenden, um den Inhalt interessant aufzubereiten und um die nötige Abwechslung in Ihren Text zu bringen:
Verwenden Sie für „Restaurant“ doch „Gaststätte, Lokal, Speisegaststätte, Kneipe oder Wirtshaus“, nutzen Sie für „Coach“ „Berater, Trainer, Betreuer“ oder für „Auto“ „Kraftfahrzeug, Wagen, Automobil, Kraftwagen, PKW“. So bringen Sie Abwechslung in Ihren Text und den Suchmaschinen gefällt es ebenfalls.

Auch das noch:
Neben einem guten Content ist und bleibt in diesem Jahr die technische Komponente ganz entscheidend:

Tipp Nr. 6: Schnelle Ladezeit
Achten Sie deshalb auf eine angemessene Ladezeit Ihrer Webseite (ideal bis zu 3 Sekunden). Sie wissen doch selbst, wie ungeduldig man als Internetnutzer teilweise ist, deshalb ist die schnelle Ladezeit ganz entscheidend für den Erfolg Ihrer Homepage.

Tipp Nr. 7:  Machen Sie mobil!
Wer heute die mobile Kompatibilität seiner Webseite vernachlässigt, der verschenkt wichtige Kunden und Kompetenzen. Immer mehr Nutzer gehen über Tablet und Smartphone ins Internet, sodass Sie diesen Trend des sogenannten „Responsive Designs“ nicht verpassen dürfen. (Mycheck).


Und jetzt noch einmal in Kürze:
1. Stechen Sie hervor durch guten, ausführlich recherchierten Content.
2. Nutzen Sie die Macht der Überschrift.
3. Versehen Sie die Texte mit einer klaren Struktur.
4. Verwenden Sie die Hauptkeywords für die Suchmaschinen.
5. Setzen Sie immer wieder Synonyme ein.
6. Kontrollieren Sie die Ladezeit Ihrer Homepage.
7. Überprüfen Sie das Responsive Design Ihrer Webseite.

text-treffer wünscht viel Spaß beim Texten - und wenn Sie doch mal Anregungen für eine Headline, einen Anleser oder einen kompletten Text benötigen, melden Sie sich am besten direkt hier Kontakt.

Anhänge herunterladen
Textguide 2016
Gelesen 318 mal Letzte Änderung am Montag, 18 Januar 2016 14:13