So punkten Sie mit Ihrer Pressearbeit!
04 Dez

So punkten Sie mit Ihrer Pressearbeit!

Bocholt. Wie wichtig eine gut funktionierte PR-Arbeit für das eigene Unternehmen sein kann, das wissen viele mittelständische Unternehmen nur zu gut. Ein gut platzierter Artikel mit dem richtigen Thema zur richtigen Zeit genügt oft schon, um das Interesse für das Unternehmen und die Produkte wieder deutlich nach oben schnellen zu lassen. Doch warum genau sollte ich als Unternehmer eigentlich unbedingt auf die PR-Arbeit setzen? Was sind die entscheidenden Vorteile?

1. Der Mix macht´s

Ein gutes Image nur noch mit Werbung zu steuern ist heute nahezu unmöglich. Gerade und besonders die PR-Arbeit genießt ein gutes Ansehen, da es sich dabei nicht um einen gekauften Platz oder Bericht in den Medien handelt, sondern um einen Beitrag von unabhängigen Journalisten. Werbung kann natürlich seinen Zweck für den Absatz bestimmter Produkte erfüllen, aber ganzheitlich gesehen kann man mit PR das ganze Unternehmen ins Spiel bringen. Ein redaktioneller Beitrag transportiert umfassendere Informationen und verfügt zudem oft einfach über wesentlich mehr Glaubwürdigkeit als eine Anzeige.

2. Gutes Image wirkt langfristig – auch für SEO

Ganz egal, ob ein Pressebericht von den eigenen Mitarbeitern, den Kunden oder Mitbewerbern gelesen wird: Das gute Image, das Sie mit Ihrem PR-Artikel aufbauen, wirkt langfristig und bleibt in den Köpfen. Das besondere Plus bei Pressemeldungen: Sie haben im Gegensatz zu Anzeigen im Internet kein Verfallsdatum und sind durch Suchmaschinen langfristig auffindbar.

3. Große Wirkung – geringe Kosten

Das Schalten von Anzeigen in auflagenstarken Magazinen und Zeitungen kostet oft viel Geld. Über die große Wirkung lässt sich streiten. Pressearbeit hingegen bietet über Monate hinweg die Chance auf Veröffentlichungen und Berichte in den unterschiedlichsten Medien zu relativ geringen Kosten. Wichtig ist hier natürlich, dass man am Ball bleibt und nicht zu schnell aufgibt, falls es nicht direkt klappt mit der Veröffentlichung.

4. Gute Nachrichten gibt’s (fast) immer

Egal, ob das Firmenjubiläum, die aktuelle Arbeitsplatz- oder Umsatzentwicklung, neue Auszubildende, neue Mitarbeiter oder der Großauftrag aus Übersee: Anlässe zur Berichterstattung gibt es viele. Auch die neue Zweigstelle des Unternehmens oder das außergewöhnliche ehrenamtliche Engagement eines Mitarbeiters genügen schon, um diese redaktionell in einer Pressemeldung aufzubereiten. Am besten, Sie stellen schon mal eine aktuelle Liste zusammen!

Und wenn´s dann soweit ist, hält man sich am besten an ein paar einfache Regeln, damit die Pressemeldung auch den gewünschten Effekt erreicht. Mehr zum Aufbau einer Pressemeldung erfahren Sie hier in Kürze …

Gelesen 1058 mal Letzte Änderung am Dienstag, 13 Januar 2015 20:06