Weihnachtspost Weihnachtspost © Fotolia 2015/Astrid Meine
11 Nov

Wichtiges für die Weihnachtspost

Noch sind es noch gut sechs Wochen bis Weihnachten ... keine Frage, dass die Planungen für die Festtagspost gerade auf Hochtouren laufen.

Haben Sie Ihre Weihnachtspost schon geschrieben? Oder stecken Sie noch mitten in den Vorbereitungen dazu? Dann geht es Ihnen wie vielen anderen Unternehmen auch, die in diesen Tagen Ihre Weihnachtspost planen, entwerfen und in Druck geben. Damit Sie gar nicht lange nach den passenden Worten suchen müssen, haben wir Ihnen hier einige Vorschläge und Ideen zusammengestellt. Vielleicht ist ja noch etwas Passendes für Sie dabei. Viel Spaß beim Lesen und Entdecken!


Weihnachtskarte, Weihnachtsbrief oder doch lieber eine E-Mail?


Bei der Auswahl der passenden Weihnachtspost stehen uns die unterschiedlichsten Medien und Wege zur Verfügung. Schließlich wollen wir doch alle, dass die mühsam zusammengestellte Post gelesen wird und nicht direkt in den Mülleimer wandert - ganz egal, ob als E-Mail, als Karte oder als Brief. Doch wie schaffe ich es eigentlich, dass der Leser meine Post auch wirklich öffnet?

Weihnachts-E-Mail

Gegen eine E-Mail bzw. ein Mailing im Weihnachtsstyle ist ja eigentlich nichts einzuwenden - wenn man darauf achtet, diese möglichst individuell und persönlich zu gestalten.

Dabei ist eine persönliche Gestaltung der E-Mails natürlich auch immer mit einem gewissen Aufwand verbunden und ähnelt in gewisser Weise den Anforderungen für Werbebriefe. Wichtig beim Erstellen der Weihnachts-E-Mails sind die folgenden Punkte:

  • Betreffzeile, die neugierig macht

  • Korrekte Anrede

  • personenbezogener Text

  • Schnell erfassbare Absätze

  • ansprechendes weihnachtliches Motiv

  • Grußtext/Grußformel mit Firmenangabe

 

Weihnachtsbrief


Über einen persönlich gestalteten Brief, der weder Werbung noch Rechnung ist, freuen wir uns doch alle, oder? Gleichzeitig können Sie den Brief nutzen, um noch einmal auf aktuelle Entwicklungen in Ihrem Unternehmen einzugehen, um interessante Produkte zu zeigen oder einen aktuellen Flyer mitzusenden. 

Bedenken Sie bei der Formulierung Ihres Briefes immer: 

  • Geben Sie dem Brief eine klare Struktur (Briefkopf, Datum, Absätze, Unterschrift).
  • Holen Sie den Leser im ersten Absatz ab und führen Sie ihn in den folgenden Text ein.
  • Im Mittelteil ist Platz für Ihre Grüße und die Vorteile für den Leser. Vielleicht wollen Sie direkt auf eine Aktion im neuen Jahr aufmerksam machen, Seminare bewerben oder die Möglichkeit zur Anmeldung anbieten?
  • Achten Sie auf eine angemessene Länge Ihrer Absätze. Ideal ist hier eine Länge von ca. 3-6 Zeilen. Das bedeutet für den Leser, hier stehen vollständige, leicht aufzunehmende Informationen.
  • Verabschieden Sie sich angemessen, eine weihnachtliche Grußformel sollte jeden Brief schließen.

Siehe auch Wirksame Werbebriefe - einfach formuliert!


Weihnachtskarte

Bei der textlichen Zusammenstellung Ihrer Weihnachtskarte ist weniger eindeutig mehr. Denn die Karte lebt eindeutig von der Gestaltung und vom Design. Aber klar: Auch hier sollten die weihnachtlichen Grüße natürlich nicht zu kurz kommen. Nutzen Sie die Rückseite doch einfach mal, um hier einige persönliche Worte zu formulieren, fügen Sie ein Zitat ein oder gehen auf das zurückliegende Jahr ein.

Ein paar Anregungen gefällig?

In diesem Jahr ist viel passiert - Weihnachten ist eine gute Gelegenheit, um inne zu halten und wieder Kraft für neue Taten und Geschäfte im neuen Jahr zu tanken. In diesem Sinne danken wir Ihnen ganz herzlich für die gute Zusammenarbeit und das entgegengebrachte Vertrauen in diesem Jahr! Wir freuen uns auf neue, gemeinsame Projekte in 2017!

Frohe Festtage und einen guten Rutsch ins neue Jahr wünschen …

oder:
 

Zum Weihnachtsfest
glückliche und besinnliche Stunden

Zum Jahresende
vielen Dank für Vertrauen und gute Zusammenarbeit

Zum Neuen Jahr
Gesundheit, Glück, Erfolg und eine gute Zusammenarbeit.


 

Vielleicht wollen auch Sie Ihren Brief, die Karte oder E-Mail mit einem Zitat beginnen.  Hier finden Sie ein paar weihnachtliche Anregungen:

Weihnachtliche Zitate:

 

„Es ist nicht das Geschenk, sondern der Gedanke, der zählt.“ (Henry van Dyke)

 

„Ein freundliches Wort kostet nichts und dennoch ist es das Schönste aller Geschenke.“ (Daphne du Maurier) 

 

„Dein Weihnachten soll ein fröhliches und dein neues Jahr ein glückliches sein. (Charles Dickens)

 

„Kleinigkeiten sind die größte Form des Glücks.“ (Thomas Romanus)

 

„Je mehr Freude wir anderen machen,desto mehr Freude kehrt ins eigene Herz zurück.“ (Sprichwort)

 

„Ich wünsche dir Zeit für den Augenblick. Denn nur die Gegenwart gehört dir wirklich.“ (C. Montaigne)

 

„Mit jedem guten Gedanken, mit jedem guten Wort an einen anderen geht die Sonne auf." (unbekannt)

 

„Glücklich machen ist das höchste Glück, aber auch dankbar annehmen ist ein Glück." (Theodor Fontane)

 

„Begrüße das neue Jahr vertrauensvoll und ohne Vorurteile, dann hast du es schon halb zum Freund gewonnen." (Novalis)

 

Gelesen 808 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 17 November 2016 11:16