Wortwechsel mit Sven Deutschländer Wortwechsel mit Sven Deutschländer © Jutta Rodriguez
15 Jun

Wortwechsel - Interview 3

Wortwechsel - das ist die vielseitige Interview-Serie von text-treffer. In regelmäßigen Abständen geben hier Experten ihr Fachwissen aus den Bereichen Social Media, Content Marketing, Unternehmensgründung, Webdesign, SEO und vielen anderen Bereichen weiter. Denn neben zielgenauen Texten spielen viele weitere Faktoren eine wichtige Rolle für den perfekten Onlineauftritt und somit auch für den langfristigen Erfolg eines Unternehmens. Warum also nicht voneinander profitieren und Fachwissen zielgerichtet weitergeben? 

In unserem 3. Interview freuen wir uns sehr von dem Know-how unseres Interviewpartners, dem Google Experten Sven Deutschländer, profitieren zu dürfen. Herr Deutschländer kümmert sich mit seinem Team von Berlin aus um das Onlinemarketing von kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) aus Deutschland mit dem Zielmarkt Deutschland. Zu seinem Spezialgebiet gehören die Themenbereiche Suchmaschinenoptimierung, Google AdWords und Analytics. Zudem kann man seit 2008 bei ihm Einzelseminare, Schulungen und Workshops rund um Onlinemarketing-Themen buchen.

 

text-treffer:


Herr Deutschländer, Sie beraten seit mehr als 10 Jahren Unternehmen rund um die Themen Google, Suchmaschinenoptimierung, Onlinemarketing und AdWords-Werbung. Gerade in den letzten Jahren haben die Themen SEO und Onlinemarketing für KMU stark an Bedeutung gewonnen. Warum ist es für Unternehmen aus Ihrer Sicht so wichtig, sich mit den Bereichen Suchmaschinenoptimierung und Suchmaschinenmarketing auseinanderzusetzen?

Sven Deutschländer:

Ja – man kann es kaum glauben, im kommenden Winter wird unsere Firma schon 15 Jahre alt. Als wir mit unserer Onlinemarketing-Agentur starteten, waren Unternehmen nur schwer davon zu überzeugen, in das Online-Kunden-gewinnen einen Teil ihres Marketing-Budgets zu stecken. Heute ist so viel Überzeugungsarbeit oft gar nicht mehr nötig.
KMU-Chefs und -Marketingverantwortliche sind sich zwischenzeitlich im Klaren darüber, dass ihre potenziellen Kunden das Internet nutzen, um nach Produkten und Dienstleistungen zu suchen. In kleinen und mittelständischen Unternehmen fehlt es aber an Know-how. Auch Zeit und Manpower sind Mangelware, Budgets sind hingegen durchaus schon vorhanden.
Budgets strategisch auf die richtigen Onlinemarketing-Kanäle zu verteilen und diese – zusammen mit externen Dienstleistern – zielführend und gewinnbringend zu „bespielen“, darum geht es heute. Und das fällt KMU immer noch recht schwer. So hat man den Eindruck, dass KMU mit der Digitalisierung ihres Marketings nicht „zu Potte“ kommen. Dabei wollen sie. Nicht zuletzt auch, weil sie wissen, dass sie müssen.
Uns Online-Marketing-Profis obliegt es, KMU auf den richtigen Weg zu führen und sie auf diesem Weg zu begleiten. Mit unserem guten Rat sowie professioneller Unterstützung sorgen wir dafür, dass die beschrittenen Online-Marketing-Pfade zur Erreichung der betriebswirtschaftlichen Ziele beitragen.
 

text-treffer:

Wonach besteht Ihrer Meinung nach momentan die größte Nachfrage? Gibt es einen besonderen „Trend“ im Bereich der Suchmaschinenoptimierung?

Sven Deutschländer:

Drei Dinge sind es, die mir da spontan einfallen:

  1. In der Suchmaschinenoptimierung ist die Konzentration auf einzelne Keywords und deren Platzierung in Suchergebnisseiten vorbei. Wer ein gut aufgestelltes Online-Marketing für sein Unternehmen zum Ziel hat, dem ist die Online-Reputation seiner Firma wichtig. Mit einem ansprechenden, auf Kundenbedürfnisse ausgerichteten Webauftritt wird Expertise kommuniziert, die Vertrauen schafft. So wird eine Marke auf- und ausgebaut, der Wettbewerb auf Abstand gehalten. Eine technisch sauber funktionierende, inhaltsstarke und benutzerfreundliche Website ist die Basis dafür.
     
  2. Ist dieses Fundament gelegt, kann aktiv Marketing mit der Website betrieben werden. Dieses Marketing darf sich nicht allein auf gute Platzierungen in Google-Suchergebnisseiten beschränken. Es gilt genau zu prüfen, wo potenzielle Neukunden und Bestandskunden im Web aktiv sind und wie sich diese Kanäle für das Vorankommen des eigenen Unternehmens nutzen lassen. Es sollten darüber hinaus Verbindungen zu Offline-Ereignissen geschaffen werden. Messeauftritte und Sponsoring-Aktivitäten sind zwei gute Beispiele, bei denen die Verzahnung von Offline- und Online-Welt leicht umsetzbar ist. Ja – und dann wären da noch die sozialen Netzwerke. Ich meine nicht nur Facebook. Die Kunden kleiner und mittelständischer Unternehmen sind allesamt schon längst bei XING, LinkedIn, auf Branchen-Portalen und in Experten-Foren aktiv. Für Unternehmen, die „mitreden“ möchten und „etwas zu sagen“ haben, liegen dort leicht nutzbare Geschäftspotenziale.
     
  3. Die Erfolgsmessung wird immer wichtiger. Stellt man das Online-Marketing des eigenen Unternehmens breit auf, dann muss im Auge behalten werden, welche Kanäle zum Erfolg beitragen. Software-Lösungen wie Google Analytics leisten dies und kommen daher immer häufiger zum Einsatz. Die Berichte der Webanalytics-Tools richtig zu verstehen, fällt den Verantwortlichen in KMU jedoch oft schwer. Deshalb spüre ich in diesem Bereich gerade die stärkste Nachfrage.

 

text-treffer:

Wie gehen Sie ganz konkret vor bei der Beratung eines Unternehmens? Was sind die ersten Schritte?

Sven Deutschländer:

Zusammensetzen ist ein wichtiger erster Schritt. Ich nenne das gerne einen Kick-Off-Workshop. Da sollten im Übrigen nicht nur Geschäftsleitung und Marketing dabei sein. Auch langjährige Vertriebler und die über alles gut informierten AssistentInnen von Geschäftsleitung, Marketing und Vertrieb sollten teilnehmen.
Zusammen mit den externen Beratern bespricht man im Workshop den Status Quo. Die Ziele für das Onlinemarketing müssen klar benannt werden. Auf Basis der ausformulierten Ziele sind Stärken und Schwächen der aktuellen Online-Präsenz des Unternehmens leicht erkennbar. Alle miteinander entwickeln daraus einen Schlachtplan zur Optimierung des Online-Marketings. Am Ende eines solchen Workshops steht ein Fahrplan für das Gießen des Fundaments, über das ich gerade vorher schon sprach.
Warum ist diese gemeinsame Arbeit nötig? Weil die Berater das Geschäftsmodell des KMU kennenlernen, verstehen und die Ziele verinnerlichen müssen. Für sie sind die Produkte und Dienstleistungen eines Unternehmens sehr oft am Beginn einer Zusammenarbeit noch gänzlich fremd.
Aber auch die Verantwortlichen im Unternehmen müssen dazulernen. Für sie ist es wichtig zu wissen, warum all jene Dinge notwendig sind, die von den Beratern schon bald angestoßen, eingefordert und umgesetzt werden. Alle müssen mitmachen. Alle müssen darauf vertrauen können, dass der jeweils andere auf „seiner Seite“ ist!
Kommen Fragen auf, dann darf fragen nie unmöglich sein. Antworten müssen zügig folgen und verständlich für den anderen sein. Kommunikation ist (fast) alles!

text-treffer:

Gibt es besonders effektive Tools bzw. spezielle Vorgehensweisen, um den Erfolg der SEO Maßnahmen zu messen? Wenn ja, welche würden Sie empfehlen?

Sven Deutschländer:

Aus meiner Sicht sollte jeder Website-Betreiber seinen Internetauftritt mit der Google Search Console verbinden. In diesem kostenfrei nutzbaren Tool liefert einem der Suchmaschinen-Betreiber nicht nur interessante technische Informationen, es werden auch Fehler in der Programmierung oder auf dem Server angezeigt. Darüber hinaus ist der Erfolg in den Google Suchergebnisseiten einsehbar. Im Bericht Suchanalyse erfährt jeder Website-Betreiber “seine” Google-Rankings.
Auch andere Suchsysteme bietet Analyse-Daten zur Erfolgsmessung: Facebook, Yelp, viele Branchen-Portale und andere Suchmaschinen, beispielsweise Bing mit seinen Webmaster-Tools.
Für den Überblick über alle (Online-)Marketing-Kanäle ist die Nutzung eines Webanalyse-Programms sehr wichtig. Das meist genutzte Webanalytics-Tool ist Google Analytics. Damit die Software alle Daten korrekt erfasst, lohnt es sich Sorgfalt bei der Einrichtung an den Tag zu legen. Am besten ist es, man googelt mal nach “Google Analytics richtig einrichten” oder engagiert einen Experten für diese Aufgabe.
Allen Website-Betreibern, die nach ständiger Verbesserung Ihres Webauftritts trachten, seien auch noch diese vier kostenpflichtigen Tools empfohlen: Mit ScreamingFrog und OnPage.org bekommt man eine noch umfassendere Prüfung der Technik und der Inhalte seiner Website. Mit der Software-as-a-Service-Lösung Optimizely kann man auf einfache Weise A/B-Tests durchführen. Und mit Unbounce lassen sich konversionsstarke Landingpages erstellen.

text-treffer:

Worauf wird es Ihrer Meinung nach in der Zukunft im Bereich des Onlinemarketings und dabei speziell im Bereich der Suchmaschinenoptimierung noch verstärkt ankommen?

Sven Deutschländer:

Wichtig ist mir hier zum einen, dass die Unternehmen damit aufhören, die Marketing-Kanäle losgelöst voneinander zu betrachten. Alle Kanäle – nicht nur online, auch offline zu online und umgekehrt – bedingen und befruchten einander. Auch wenn der Begriff „ganzheitlicher Marketing-Ansatz“ nach Buzzword-Bingo klingt – er umschreibt recht genau, was ich damit sagen möchte.
Hinzu kommt desweiteren, dass sich Suchmaschinen kontinuierlich verändern. Die Zeiten, in denen Suchmaschinen einfach nur zehn Links auf einer Ergebnisseite darbieten, sind längst vorbei. Suchmaschinen möchten direkt Antworten geben. Sie möchten komplex helfen und „unerwarteten“ Service bieten, wie zum Beispiel die Anzeige „Beliebte Zeiten“ in den Restaurant-Infos auf Google Maps.
Noch mehr Zukunft gefällig? Schon jetzt, sagt Google, werden 10% der Suchanfragen gesprochen und nicht mehr geschrieben. Diese Suchanfragen bestehen mehrheitlich aus ganzen Sätzen und nicht mehr nur aus Wortkombinationen. Darauf werden wir uns einstellen müssen!
Dieses „mit der Suchmaschine sprechen“ kommt vor allem durch die Assistenz-Systeme der beliebten Smartphones auf. Sie sind auch dafür verantwortlich, dass mehr als die Hälfte aller Suchanfragen auf einem mobilen Endgerät gestellt werden. Unsere Antworten auf diese Fragen sollten demnach auch auf mobilen Endgeräten problemlos konsumiert werden können. Responsive Inhalte müssen wir für unsere Bedarfsgruppen erstellen. Da liegt noch eine Menge Arbeit vor uns!

text-treffer:

Was wünschen Sie sich ganz persönlich für Ihre Arbeit als Onlinemarketing- und SEO-Profi in den nächsten Jahren?

Sven Deutschländer:

Das wurde ich in letzter Zeit mehrfach gefragt. Und aus meiner Sicht, ist das eine Frage, auf die ich zwei Antworten geben muss.
Da wäre zum einen natürlich die Betrachtung aus Nutzersicht. Da wünsche ich mir, dass Suchmaschinen den eigenen Ansprüchen häufiger gerecht werden. So manches Suchergebnis, das uns heutzutage präsentiert wird, ist nämlich noch lange nicht der Weisheit letzter Schluss. Wir sehen aber schon, dass in diesen Dingen Bewegung ist. Mit Machine-Learning-Komponenten sind Suchmaschinen-Betreiber mit Hochdruck dabei, die Informationsausgabe zu verbessern. Für Assistenz-Systeme, die zum Beispiel Google und Amazon fürs traute Heim anbieten, sind diese Verbesserungen nötig!
Die andere Seite ist die Sicht auf all dies als Onlinemarketing- und SEO-Profi. Da wünsche ich mir so viel Dialog wie möglich zwischen den Anbietern von Suchsystemen und Agenturen wie unserer. Wir Agenturen sind die Mittler zwischen der spannenden Online-Welt und den eher traditionell denkenden und arbeitenden KMU. Nur wenn wir erklärenden Agenturen schlau genug sind, können wir Unternehmer und ihre Mitarbeiter schlau für deren unternehmerische Zukunft im World Wide Web machen. Da ist immer Optimierungspotenzial - auf allen Seiten, bei uns Agenturen, bei den KMU und den Suchmaschinenbetreibern.

Herr Deutschländer, text-treffer dankt Ihnen ganz herzlich für das informative, nette Gespräch.
 

 


Sven Deutschländer ist Geschäftsführer der dskom GmbH, die in Berlin das Onlinemarketing-Angebot SEO Profi Berlin betreibt. Vor allem kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) sowie Start-Ups bietet Herr Deutschländer zusammen mit seinem Team professionelle Beratung, Coaching, Seminare und Workshops zu vielen verschiedenen Themen im Bereich der Suchmaschinenoptimierung und des Onlinemarketings an. In der SEO Profi Akademie vermittelt er zudem Grundlagen, aufbauendes Expertenwissen und wertvolle Ratschläge für die Umsetzung im Marketing-Alltag.

Homepage: SEO Profi Berlin
Homepage: SEO Profi Akademie
Facebook
Twitter
Google+

 

Gelesen 473 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 22 Juni 2016 14:13